Weinsprüche

//Weinsprüche
Weinsprüche2016-03-18T10:27:11+00:00

„Don`t drink and drive“Wahrheit

„Wein ist der Beweis, dass Gott uns liebt und will, dass wir glücklich sind.“ Benjamin Franklin

„Trinke nicht mehr nur Wasser, sondern nimm ein wenig Wein dazu um des Magens willen und weil du oft krank bist.“Bibel – 1. TIMOTHEUS 5:23

„Der Wein ist ein Ding, in wunderbarer Weise für den Menschen geeignet,
vorausgesetzt, daß er bei guter und schlechter Gesundheit sinnvoll und in rechtem Maße verwandt wird.“Hippokrates

„Lieb-, Leid- und Weines Trunkenheit, ob’s nachtet oder tagt,
die göttlichste Betrunkenheit, die mich entzückt und plagt.“Johann Wolfgang von Goethe (1749-1832)

„Der Wein wirkt stärkend auf den Geisteszustand, den er vorfindet:
er macht die Dummen dümmer, die Klugen klüger !“Jean Paul

„Die Guten seh’n im Wein nur edle Tugend,
Die Bösen nur Verbrechen, Trug und List.
Wein ist der Spiegel unsres bunten Lebens:
Man sieht im Weine, was man selber ist.“(Omar Chajjâm, 1048-1131)

„Noach wurde der erste Ackerbauer und pflanzte einen Weinberg. Er trank von dem Wein, wurde davon betrunken und lag entblößt in seinem Zelt.“Altes Testament

„Wer da trinket guten Wein,
dem schaut Gott ins Herz hinein.“Volksmund

„Trunken müssen wir alle sein !
Jugend ist Trunkenheit ohne Wein;
trinkt sich das Alter wieder zur Jugend,
so ist es wundervolle Tugend.
Für Sorgen sorgt das liebe Leben,
und Sorgenbrecher sind die Reben.“Johann Wolfgang von Goethe

„Wein ist stärker als Wasser;
dies gestehn auch seine Hasser.
Wasser reißt wohl Eichen um
und hat Häuser umgerissen :
Und ihr wundert euch darum,
daß der Wein mich umgerissen?“Gotthold Ephraim Lessing

„Also lustig, meine Lieben, und lasst es Eurem Bauch und Euren Lenden wohl sein.
Aber vergesst mir auch das Trinken nicht, Ihr Eselsgesichter, sonst soll die Pest Euch plagen!“Francois Rabelais (1494-1553)
Dichter & Weintrinker

„Trinkt des Weines dunkle Kraft,
die euch durch die Seele fließt
und zu heil`ger Rechenschaft
sie im Innersten erschließt.“Friedrich Hebbel

„Nichts auf der Erde kann feiner, ätherischer, lieblicher duften,
Blüte des Weinstocks, als du, die noch kein Dichter besang.“Matthisson

„Schade, dass man Wein nicht streicheln kann.“Kurt Tucholsky (1890-1935), dt. Schriftsteller

„Seit Mond und Venus ihre Bahnen gehen
hat man was Bessres nicht als Wein gesehen.
Mich wundert’s nur, dass einer Wein verkauft.
Was kann er Bessres denn dafür erstehen?“Omar Chaijam (1048-1131),
pers. Mathematiker, Astronom u. Dichter

„Lieber Wein lesen als gar keine Lektüre.“unbekannt

„Die Rebe ist ein Sonnenkind,
Sie liebt den Berg und hast den Wind.“Alter Winzerspruch

„Schon mancher ist versunken,
noch keiner ist ertrunken
in einem Becher Wein.“W. Müller

„Wozu die Wahrheit im Kaffeesatz suchen,
da sie doch so angenehm im Wein untergebracht ist.“André Brie

„Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Thor sein Leben lang.“Martin Luther

„Der Wein gibt Witz und stärkt den Magen.“Christoph Martin Wieland
(1733-1813), dt. Dichter

„Ein gerader Mensch scheut nicht die freundschaftlichen Geschwätze, die aus dem Rausche hervorgehen.“Rousseau

„Wo Reben sich ranken
mit innigem Trieb
so meine Gedanken
habt alles hier lieb.“Clemens von Brentano

„Wein ist die Milch der Alten.“Dt. Sprichwort

„Ich halte geistige Zwiesprache mit den Ranken der Weinrebe, die mir gute Gedanken sagen und wovon ich euch wunderliche Dinge mitteilen könnte.“Johann Wolfgang von Goethe

„Wein ist Gottes zweitbestes Geschenk an den Mann.“Ambrose Bierce (1842-1914),
amerik. Schriftsteller u. Journalist

„Der Nutzen des Weins kann der Kraft der Götter gleichgesetzt werden.“(Plinius, römischer Schriftsteller, 23-79 n. Chr.)

„Der Wein steigt in das Gehirn, macht es sinnig, schnell und erfinderisch, voll von feurigen und schönen Bildern.“William Shakespeare

„Der Wein hat die Aufgabe,
den Menschen zum Gespräch zu führen!“Freiherr von Forster

„Die Wahrheit ist im Wein; das heißt:
In unsern Tagen muß einer betrunken sein,
um Lust zu haben, die Wahrheit zu sagen.“Friedrich Rückert

„Wer dich verschmäht, du edler Wein,
der ist nicht wert, ein Mensch zu sein.“Joachim Perinet

„Ein Trinkgefäß, sobald es leer,
Macht keine rechte Freude mehr.“Wilhelm Busch